AIS Transponder

AIS Transponder senden und empfangen AIS Signale. Sie werden auch AIS Transceiver oder AIS Sender genannt.
Für Sportboote dürfen AIS Transponder der Klasse B verwendet werden. Der Transponder sendet die eigenen Daten und empfängt die ausgesendeten AIS Daten anderer Schiffe. Sie nehmen also aktiv am DSC System teil. Ein reiner AIS Empfänger ist ein passiver Bestandteil des DSC Systems. AIS Transponder werden als Black Box System oder auch als Stand Alone Gerät mit einem Display angeboten.

Ein AIS Transponder muß, wie auch eine Seefunkanlage, bei der Bundesnetzagentur angemeldet werden da er zum DSC System gehört. Achten sie beim Kauf darauf ob der ausgewählte Transponder über eine Zulassungsnummer verfügt.
Das Anmeldeformular finden Sie hier.

Der Transponder sendet auf den AIS Frequenzen Kanal 1: 87B (161.975 MHz) und Kanal 2: 88B (162.025 MHz) wichtige Schiffsdaten aus. Gleichzeitig werden die Daten von anderen Schiffen die AIS Daten aussenden empfangen und an ein AIS fähiges Display (Seekartenplotter oder Navigations PC) weitergeleitet.

Ein AIS Transponder benötigt immer eine eigenen GPS Antenne. GPS Daten aus einem bestehenden System können nicht übernommen werden! Für Sportboote oder Fischereifahrzeuge die nicht ausrüstungspflichtig sind, können Kombiantennen UKW / GPS verwendet werden. Es sollte immer eine Kombiantenne des Systemanbieters verwendet werden, da diese bei der Zulassung des Transponders meist zur Abnahme gehört und auf den Transponder abgestimmt ist.

Die Auswahl des passenden AIS Transponders.
- Ist der Seekartenplotter oder die Navigationssoftware AIS fähig?
- Welche Anschlußmöglichkeit bietet Ihr System? ( NMEA 0183 / NMEA 2000 / SimNet /
SeaTalk NG / USB Anschluß am PC etc.)
- Ist Platz für eine separate UKW / GPS Kombi Antenne? Oder soll eine vorhanden UKW Antenne mit ein AIS Antennen Splitter verwendet werden? Eine GPS Antenne für den Transponder muß zusätzlich angeschlossen werden.
- Der Transponder soll die Möglichkeit besitzen, das Senden auszuschalten.
( es sollte ein System gewählt erden, dass über einen separaten Schalter verfügt um die Aussendung der AIS Daten zu stoppen)


Mögliche Systemvorschläge:.

1. Seekartenplotter mit NMEA 0183 – eine Kombi Antenne kann angebaut werden:
Lösung: AMEC Camino-101A mit AMEC Kombiantenne

2. Seekartenplotter mit NMEA 0183 vorhandene UKW Antenne soll verwendet werden:
Lösung: AMEC Camino-101A - mit Cubo-160 Antennensplitter – AMEC GPS Antenne

3. Seekartenplotter mit NMEA 2000 / Simnet oder SeaTalk NG vorhanden UKW Antenne soll verwendet werden:
Lösung: AMEC Camino-101A – Antennensplitter Cubo-160 - Datenwandler NK-80 von NMEA 0183 auf NMEA 2000 –  ggf. noch ein Adapterkabel auf Simnet oder SeaTalk NG - AMEC GPS Antenne

4. PC mit Navigationssoftware und USB Anschluß eine seperate AIS Antenne für den Mast kann angeschlossen werden:
Lösung: AMEC Camino-101AAMEC Kombiantenne UKW / GPS

5. An Bord befindet sich nur ein GPS Gerät oder ein Plotter ohne AIS Darstellung:
Lösung:
AMEC Camino-201 AIS Transponder Display mit AMEC Kombiantenne oder
AMEC Camino-201 AIS Transponder Display mit Cubo-160 Antennensplitter – AMEC GPS Antenne

6. Ich möchte nicht ständig senden, aber AIS empfangen:
AMEC TX-OFF Switch für Camino-101

7.  Ein AIS ist vorhanden, die Daten müssen aber in NMEA2000 / NMEA0183 gewandelt werden für den Plotter.
Lösung: Den AMEC NK-80 Datenwandler dazwischen schalten. Ggf. ist noch ein NMEA 2000 T-Stück /  SeaTalk NG / Simnet Adapter notwendig.

Weitere Informationen zum AIS System bei Wikipedia.

AIS Sender & Empfänger

Zu beziehen über den
Fachhandel